Unterrichtsreihe Klettern

Im Rahmen einer siebenstündigen Unterrichtsreihe im Fach Sport erlernen Schüler*innen das Klettern und Sichern am Seil. Das erlebnispädagogische Angebot setzt eine einschlägige Qualifizierung der anleitenden Fachkräfte voraus.

Umsetzung

Im Rahmen einer siebenstündigen Unterrichtsreihe im Fach Sport erhalten Schüler*innen die Möglichkeit, sich individuellen Herausforderungen an der schuleigenen Kletterwand in der Sporthalle zu stellen. Herausforderungen liegen dabei z.B. darin, sich verantwortungsvoll beim Sichern des Kletternden zu zeigen oder als Kletternder seinem Sicherungspartner zu vertrauen.

Für die Durchführung der Unterrichtsreihe wurde ein Aufbauplan erarbeitet. Die Unterrichtsreihe baut mit ihren Inhalten aufeinander auf:

  1. Kooperations- und Vertrauensspiele
  2. Boulderspiele an der Kletterwand
  3. Die Klasse durchläuft zwei Themenbereiche nacheinander: Klettern und sichern in Dreierseilschaft und Stationen zum Erlernen von Klettertechniken und Kraftaufbau.
  4. Hausaufgabe: Die Schüler*innen bekommen zur Vorbereitung auf eine Prüfung verschiedene Arbeitsblätter und Materialien zum Üben der praktizierten Inhalte des Klettern und Sicherns mit nach Hause.
  5. Schriftliche Prüfung mit praktischem Anteil zum Thema: „Klettern und Sichern in Dreierseilschaft“
  6. Aufteilung der Klasse in zwei Gruppen, die jeweils beide Themenbereiche durchlaufen: Klettern in Seilsicherung / Stationen zu Klettertechnik und Kraftaufbau

Es empfiehlt sich, Klettern im Curriculum Sport für einen bestimmten Jahrgang, z.B. den 8. Jahrgang zu verankern. Die Schule sollte alle zwei bis drei Jahre schulinterne Fortbildungsangebote zu den Themen „Klettern im Schulsport“ und „Boulderspiele“ organisieren.

Die schuleigene Kletterwand sollte dahingehend überprüft werden, ob sie einen ausreichend mit Griffen und Tritten versehenen Boulderbereich hat und die Routenverläufe unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben. Für Motivation und Lernerfolg dürfen die Routen nicht zu schwer und nicht zu leicht sein. 

Die Verantwortung für Materialpflege und Wartung liegt beim Vorsitz der Fachschaft Sport oder einer anderen klettererfahrenen Fachkraft. Seile und Gurte müssen alle 10 Jahre erneuert werden.

Durchführung

Zwei pädagogische Fachkräfte, von denen mindestens eine Person eine nachgewiesene Qualifikation zur Vermittlung des Klettern und Sicherns im Schulsport besitzt

Schnittstellen

Fachkonferenz Sport

Evaluation

Ein Austausch über die Praxiserfahrungen der Unterrichtsreihe erfolgt in der Fachkonferenz Sport.

Dokumente

Unterrichtsreihe Klettern Größe der Datei: 176 KB Download