Unterrichtsreihe „Berufsberatung auf Augenhöhe“

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Berufsberatung auf Augenhöhe“ geben sich Schüler*innen der Jahrgänge 8 bis 10 gegenseitig Rückmeldungen im Hinblick auf ihre individuellen Stärken und beruflichen Perspektiven. Außerdem werden Bausteine im Prozess der Berufsorientierung (wie z.B. das Betriebspraktikum) rückblickend im Klassenverband reflektiert.

Umsetzung

Jeweils im zweiten Halbjahr der Jahrgänge 8, 9 und 10 findet die durch KAoA vorgeschriebene individuelle halbjährliche Beratung von 20 Minuten durch die Klassenlehrkraft statt. Für die Durchführung dieser individuellen Beratungsgespräche wurde ein Leitfaden erarbeitet. Die im Rahmen des Projektes Mo.Ki IV entwickelte Unterrichtsreihe „Berufsberatung auf Augenhöhe“ ersetzt jeweils im ersten Halbjahr diese individuellen Beratungsgespräche.

In der Unterrichtsreihe „Berufsberatung auf Augenhöhe" setzen sich die Schüler*innen im Klassenzusammenhang und fachübergreifend (Arbeitslehre, Kunst, Deutsch und Sport) mit ihren Erfahrungen in der Potentialanalyse (Klasse 8) sowie dem Berufspraktikum (Klasse 9) auseinander und geben sich in Gruppengesprächen „auf Augenhöhe“ ein gegenseitiges Feedback zu individuellen Stärken und beruflichen Perspektiven (Klasse 10). Die Unterrichtsreihe ist methodisch vielfältig aufgebaut und enthält u.a.:

  • Reflexion beruflicher Erfahrungen anhand eines Parcours im Sportunterricht
  • Erstellung einer Collage im Kunstunterricht
  • Individuelle Bearbeitung von Arbeitsblättern
  • Gruppengespräche „auf Augenhöhe“

Die Unterrichtsreihe ist im Curriculum des Faches Arbeitslehre /Wirtschaft eingebunden und wird im Berufswahlpass dokumentiert. Für die Durchführung der Reihe wurde eine Gesamtübersicht und für die jeweiligen Jahrgangsstufen Verlaufspläne für die Jahrgänge 8, 9und 10 entwickelt. Zur Einführung des Bausteines muss schon im 8. Jahrgang begonnen werden, da die Inhalte und Methoden in den Jahrgängen 8, 9 und 10 aufeinander aufbauen.

Für das Setting der Gruppengespräche gelten folgende Empfehlungen:

  • Gruppengröße: vier Schüler*innen
  • Mischung aus Schüler*innen, die sich gut kennen und sich nicht gut kennen, alternativ erfolgt die Gruppenzusammensetzung nach dem Zufallsprinzip oder selbstorganisiert
  • Aufteilung der Gesprächsgruppen in zwei vom Klassenraum unabhängige, geschützte Räumlichkeiten 

Die Unterrichtsreihe sollte nicht benotet werden und von einer offenen Haltung der Lehrer*innen und Schulsozialpädagog*innen geprägt sein, damit sich die Schüler*innen frei von Notendruck mit ihren persönlichen und beruflichen Wünschen reflektieren können.

Durchführung

Klassenlehrer*in und Schulsozialarbeiter*in (Doppelbesetzung empfehlenswert, bei einem hohen Anteil verhaltensauffälliger Schüler*innen erforderlich)

Evaluation

Zur Evaluation dieser Unterrichtsreihe wurden jeweils ein Fragebogen für die Schüler*innen und ein Fragebogen für die Lehrer*innen entwickelt. Diese Fragebögen werden im Arbeitskreis Beruf ausgewertet.

Dokumente

BBaA Evaluationsbögen für Fachkräfte Größe der Datei: 141 KB Download
BBaA Evaluationsbogen für Schüler*innen Größe der Datei: 137 KB Download
BBaA Gesamtübersicht Größe der Datei: 171 KB Download
Leitfaden Beratungsgespräche Berufsorientierung Größe der Datei: 605 KB Download
BBaA Verlaufsplan Jahrgang 8 Größe der Datei: 197 KB Download
BBaA Verlaufsplan Jahrgang 9 Größe der Datei: 177 KB Download
BBaA Verlaufsplan Jahrgang 10 Größe der Datei: 177 KB Download