Projekt 4 meets 5

Schüler*innen des 5. Schuljahres begegnen an ihrer eigenen Herkunftsgrundschule Schüler*innen des 4. Schuljahres und tauschen sich mit diesen aus.

Umsetzung

  • In einem Vorbereitungstreffen werden in der Grundschule mit den Schüler*innen schulspezifische Fragen zur jeweiligen weiterführenden Schule erarbeitet, die dann an die Schulsozialarbeiter*innen der weiterführenden Schule übermittelt werden. Die Schulsozialarbeiter*innen treffen sich mit den 5.-Klässler*innen und bereiten den Besuch in der ehemaligen Grundschule vor.
  • In den Grundschulen findet anschließend ein Austausch von Schüler*innen mit ehemaligen Schüler*innen der eigenen Schule statt, die in die 5. Klasse gewechselt sind. Begleitet werden die Kinder durch die Schulsozialarbeiter*innen der jeweiligen Grund- und weiterführenden Schulen und Grundschullehrer*innen. 
  • An einem Schultag lädt die Grundschule jeweils zwei bis drei 5.-Klässler*innen jeder weiterführenden Schule für ca. zwei Schulstunden ein.
  • Das Projekt muss mit den Schulleitungen, den Klassenlehrer*innen der weiterführenden Schulen und den Eltern der teilnehmenden Schüler*innen abgestimmt und genehmigt sein, da die Schüler*innen während der Unterrichtszeit zu diesem Treffen gehen. Hierbei ist auch eine Absprache im Hinblick auf die unterschiedlichen Unterrichtszeiten an den weiterführenden Schulen und Grundschulen wichtig.

Durchführung

Schulsozialarbeiter*innen der eigenen Schule und der Grundschulen im Einzugsbereich

Schnittstellen

Schulleitungen

Evaluation

Berichterstattung in der ersten Abteilungsdienstbesprechung für die neuen Klassenleitungen