Lernbegleitung

Oberstufenschüler*innen bieten an der eigenen Schule leistungsschwachen Schüler*innen, vorrangig der Jahrgänge 5 und 6, eine individuelle Lernbegleitung an und erhalten für dieses Engagement ein Entgelt.

Umsetzung

Der organisatorische Ablauf zur Gewinnung, Schulung und Vermittlung der Lernbegleiter*innen ist in einem Organisationsplan festgehalten:

  • Die Lernbegleitung wird durch Oberstufenschüler*innen der Schule angeboten. Einmal jährlich findet eine Ausbildungsveranstaltung für die Lernbegleiter*innen statt, die gemeinsam von einer Beratungslehrkraft und dem Schulpsychologen durchgeführt wird. Die Lernbegleiter*innen erhalten am Ende der Schulung das Handout „Verantwortung als Vorbildung“ mit den wichtigsten Schulungsinhalten.
  • Die Klassenlehrer*innen der Jahrgangsstufen 5 und 6 eruieren den Unterstützungsbedarf ihrer Klasse und leiten diesen der*m Beratungslehrer*in weiter. Durch einen Aushang werden die Zeiten der Übungsstunden der jeweiligen Klassen bekannt gegeben. 
  • Die Oberstufenschüler*innen haben die Möglichkeit, angepasst an ihren eigenen Stundenplan, sich für passende Übungsstunden zur Verfügung zu stellen. 
  • Die Lernbegleiter*innen unterstützen jeweils ein bis zwei Schüler*innen, bei Rechtschreibproblemen auch bis zu vier Schüler*innen. Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigenen Wunsch der Schüler*innen und ist freiwillig.
  • Die Schüler*innen arbeiten individuell mit ihren Lernbegleiter*innen direkt im Klassenraum, bei Bedarf auch außerhalb des Klassenverbandes in Nebenräumen. Die Einteilung der Lernbegleiter*innen nimmt der Beratungslehrer vor. 

Aktuell erhalten die Lernbegleiter*innen ein Entgelt von 10 € pro Unterrichtsstunde, das durch einen Etat der Kommune abgedeckt wird. Das Abrechnungswesen übernimmt die zuständige Beratungslehrkraft. Die Vergütung erfolgt nach Vorlage eines Abrechnungsvordrucks, auf dem die geleisteten Stunden durch die entsprechenden Lehrer*innen abgezeichnet sind.

Die finanziellen Ressourcen betrugen zunächst an einer siebenzügigen Gesamtschule ca. 4.000 € pro Schuljahr, wobei die Summe bei weiterem stetigen Ausbau ca. 10.000 € betragen wird.

 

Durchführung

Verantwortlich für die Organisation ist die Beratungslehrkraft der Jahrgangstufen 5/6. Für die fachliche, organisatorische und verwaltungsmäßige Umsetzung des Bausteines ist ein Kontingent des organisierenden Lehrers von zwei Zeitstunden pro Woche einzuplanen.

Schnittstellen

  • Klassenlehrer*innen
  • Fachlehrer*innen
  • Beratungslehrer*innen
  • Schulpsychologie

Evaluation

Zweimal jährlich finden Reflexionsgespräche mit allen Beteiligten statt. Die Planung und Organisation dieser Termine, sowie die schriftliche Dokumentation der Gesprächsergebnisse obliegen dem Beratungslehrer.

Dokumente

Lernbegleitung Abrechnungsvordruck Größe der Datei: 118 KB Download
Lernbegleitung Organisationsplan Größe der Datei: 121 KB Download
Lernbegleitung Schulungsinhalte Größe der Datei: 150 KB Download