Baywatch-AG

Die Baywatch AG ist ein verpflichtendes Angebot für alle 5.-Klässler*innen, die noch nicht schwimmen gelernt haben und läuft über ein halbes Jahr. 

Umsetzung

  • Eltern werden über das verpflichtende Angebot auf Elterninformationsabenden in Kenntnis gesetzt. Das Abwägen des Sicherheitsaspektes hat hier Vorrang vor den Interessen der Schüler*innen nach einer freien AG-Wahl.
  • Bei der Anmeldung wird bei den Erziehungsberechtigten abgefragt, ob das Kind ein Schwimmabzeichen besitzt
  • Organisatorisch bietet sich für die Umsetzung der AG-Nachmittag an.
  • Die Sportlehrer*innen überprüfen die Abzeichen und der Abteilungsleiter ordnet die Nichtschwimmer*innen der Baywatch-AG für ein halbes Jahr zu. Anschließend informiert der Abteilungsleiter den Ganztagskoordinator (zuständig für die Organisation aller AG´s am Nachmittag) und die Erziehungsberechtigten.
  • Erlernt das Kind während des halben Jahres das Schwimmen nicht, verbleibt es in dieser AG.
  • Stellt sich während des Schwimmunterrichts in Jahrgang 5 heraus, dass ein Kind trotz Abzeichen nicht schwimmen kann, geht es ebenfalls in diese AG.
  • Zusätzlich bietet die Stadt Monheim in den Herbstferien einen kostenlosen Schwimmkurs an. Dort können in Absprache mit den Erziehungsberechtigten ebenfalls Schüler*innen geschult werden. 

 

Durchführung

Sportlehrer*innen mit Rettungsschwimmschein

Schnittstellen

Erziehungsberechtigte, Sportlehrer*innen, Stadt Monheim, Klassenlehrer*innen, Schulleitung, Abteilungsleitung, Ganztagskoordinator*in

Evaluation

Zum Ende des 5. Schuljahres wird von den Sportlehrer*innen überprüft, ob jede Schülerin und jeder Schüler ein Schwimmabzeichen besitzt.